Wissenswertes über Ayurveda

 

Ayurveda ist mit über 5000 Jahren das weltweit älteste überlieferte Wissen über ganzheitliche Heilungsprozesse und Gesundheitsvorsorge. Aus dem indischen Sanskrit übersetzt beutet Ayur Leben und Veda Wissen, also Lebensweisheit oder das Wissen vom Leben.

 

Ayurveda beruht auf den Theorien und Erfahrungen von Philosophen und Heilern, die erkannt hatten, dass Gesundheit und Wohlbefinden nicht nur körperliche Ursachen haben, sondern auch von Geist, Seele und Bewusstsein beeinflusst werden. Darüber hinaus ist Ayurveda die Lehre über das menschliche Leben im Einklang mit sich selbst, seiner Seele, seinen Gefühlen, der Natur, dem Kosmos und somit auch mit anderen Menschen.

 

Dem Ayurveda zufolge wird die Verfassung eines jeden Menschen demnach durch die Balance seiner Lebensenergien bestimmt. Diese Lebensenergien auch genannt Konstitutionstypen sind die sogenannten Doshas oder Tridoshas: Vata steht für Wind, Luft und Raum; Pitta steht für die Elemente Feuer und Wasser, Kapha für Erde und Wasser.

 

Das Grundprinzip des Ayurveda ist die Ansicht, dass wir in unserem Körper eine Balance zwischen diesen drei Doshas herstellen können, indem wir unsere Ernährungs- und Lebensgewohnheiten verbessern. Kern dabei ist, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und somit Krankheiten vorzubeugen, was durch regelmäßige Massagen gewährleistet werden kann.

 

Ein weiterer Weg zu Gesundheit und Lebensglück ist - neben der positiven Änderung der Ernährungs- & Lebensgewohnheiten - auch die Schulung der Sinne. Mehr dazu finden Sie hier.